3. Mai 2006

Ein neuer Frühling. Die Apriltage sind vorbei. Man kann wieder auf Radtouren gehen.

Als nächstes will ich einen Ladeninhaber besuchen. Er war ein treuer Abnehmer für Steroide, ein wichtiger Kunde, der mir half, mich über Wasser zu halten. Er besaß viele Kontakte.

Aber so, wie sich die Dinge entwickeln, frage ich mich, wie dieser Mann auf mich reagiert. Ich weiß, mein Unfall hat mich verändert, vermutlich sehe ich weniger gestresst aus. Und irgendwie bin ich raus aus dem Geschäft – nicht nur wegen dem zeitlichen Abstand, sondern auch in meiner ganzen Art und Weise. So wie diese Fällen von Komapatienten, die plötzlich eine andere Sprache sprechen. Ich muss da wieder reinfinden. Ich habe doch keinen Gedächtnisverlust gehabt!?

Mein business war hart, aber es brauchte viel soziale Skills, neben fehlendem Gewissen verlangte es Vertrauen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>