7. Juli 2005

Ich habe Kontakt zu meinem blinden Sohn aufgenommen. Wenn man das so sagen kann. Denn erst einmal habe ich, ohne mich vorzustellen, auf ihn gewartet. Mehr wagte ich nicht.

Ort des Geschehens: Der Park in Emden. Dort habe ich versucht, mich an ihn heranzuschleichen, was mir aber nicht gelungen ist. Nicht bei meinem Sohn. Dieses Superohr. Der übertrifft ein Echolot!

Er hat mich nicht nach meinem Namen gefragt. Aber er hat mich eingeladen. Ich solle doch bald vorbeikommen.

Das hat mich sehr gerührt. Wie zurückhaltend das war. –

Nach dieser Begegnung habe ich es am Abend im Gym etwas übertrieben. Ich war völlig alle, als ich heimkam. Mein Lendenbereich und die rechte Schulter tun weh. Ich weiß nicht, ob das nur Muskelkater ist. Übermorgen werde ich ihn und seine Mutter treffen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>